Audioführung auf dem Traditionsschiff: Die Kuba-Krise und das DDR-Urlauberschiff Völkerfreundschaft

Zusammenhänge und Hintergründe an 40 Stationen in knapp 100 Minuten

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 20.07.2011] In der Nacht des 25. Juli 1956 befand sich das schwedische Passagierschiff STOCKHOLM auf der Fahrt von New York nach Stockholm. Südlich des „Nantucket“-Feuerschiffs geriet das Schiff in eine dichte Nebelwand und kollidierte mit dem italienischen Luxusliner ANDREA DORIA, der auf dem Weg von Genua nach New York war. Der Bug der „STOCKHOLM“ bohrte sich in den Rumpf des italienischen Schiffes, das in der Folge am nächsten Morgen um 10 Uhr im Atlantik versank. Vier Jahre später, Anfang 1960, erwarb die DDR das wieder in Stand gesetzte schwedische Schiff für 20 Millionen Schwedenkronen und stellte es unter seinem neuen Namen „VÖLKERFREUNDSCHAFT“ in Dienst. Während der Kuba-Krise im Oktober 1962 durchfuhr das mit DDR-Urlaubern besetzte Schiff die US-amerikanische Blockadelinie und erreichte unversehrt die Zuckerinsel. Da die kubanische Regierung erklärte, für die Sicherheit des Schiffes keine Garantie übernehmen zu können, konnten die Passagiere in Havanna nicht an Land gehen. „Die VÖLKERFREUNDSCHAFT“ verließ Havanna wieder und trat die Heimreise nach Rostock an. Diese und andere spannende Geschichten aus der ostdeutschen Schifffahrtsgeschichte, aber auch viele Fakten erfährt man seit kurzem im Schifffahrtsmuseum per Kopfhörer:
Über eine sogenannte Audioführung wird den Besuchern des Traditionsschiffes Wissenswertes und Unterhaltsames aus der Welt des Schiffbaus und der Schifffahrt vermittelt. Die Audioführung erläutert das Gesehene, schildert Zusammenhänge und Hintergründe, die aus den Ausstellungstexten nicht hervorgehen Die Führung im Schifffahrtsmuseum umfasst 40 Stationen und dauert knapp 100 Minuten. Die Gebühr beträgt 2 Euro pro Führung.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen