Gegensatz und Anziehung – Die 9. Stipendiatenausstellung im Schleswig-Holstein-Haus Rostock

Ausstellung der Künstler und Künstlerinnen, die ein Aufenthaltsstipendium erhalten haben

Die 9. Stipendiatenausstellung zeigt vom 10. Oktober bis 6. November
2013 im Schleswig-Holstein-Haus Arbeiten von 15 Künstlerinnen und
Künstlern, die zwischen 2010 und 2013 ein Aufenthaltsstipendium für
das Schleswig-Holstein-Haus Rostock erhalten haben.

Die aller zwei Jahre stattfindende Schau präsentiert sich in diesem
Jahr nicht nur in der Galerie des Kunstvereins, sondern auch in den
Ateliers des Schleswig-Holstein-Hauses, die so zum ersten Mal als
Ausstellungsort der Öffentlichkeit zugänglich werden.

Alle zwei Jahre Jahre findet die Stipendiatenaustellung an verschiedenen Ausstellungsorten statt

Die Exposition stellt gegensätzliche Arbeiten vor, die oft erst auf den
zweiten Blick in Beziehung treten. Die Rostocker Filmemacher Andreas
Ehrig und Holger Löwe sind mit Kurzfilmen vertreten, die tiefe Einblicke
in die Psyche ihrer Protagonisten erlauben. Heyko Dobbertin präsentiert
intensiv farbige Bilder verfremdeter Spielzeugsoldaten, während Bernd
Kommnick, Kerstin Borchardt und Miro Zahra verschiedene Möglichkeiten
der bildlichen Abstraktion ausloten. Demgegenüber erscheinen Christin
Wilckens malerische Objekte wie ausgebrochen aus der Enge des
Zweidimensionalen. Die Künstlergruppe Famed dagegen ist ganz einer
reduzierten, kühlen Installationskunst verbunden – sie sperrt einen
Ventilator in einen Glaskasten. Silke Koch widmet sich mit ihren
raketenförmigen, phantasievollen Objekten den Utopien der Eroberung des
Weltraums. Nicht mit Zukunftsträumen, sondern mit persönlichen und
kollektiven Erinnerungen befassen sich die Fotoinstallationen von Renate
U. Schürmeyer und Judith Siegmund. Die Ausstellung findet ihren
Abschluss am 6. November mit einer Lesung. Ines Carola Baumgartl,
Daniela Boltres, Silke Peters und Wolfgang Mundt stellen Prosatexte und
Gedichte vor. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Seit 18 Jahren vergibt Rostock Aufenthaltsstipendien

Eröffnet wird die Ausstellung am 10. Oktober 2013 um 20 Uhr. Sie ist
Dienstag, Donnerstag und Freitag von 13 bis 18 Uhr geöffnet, Mittwoch
von 15 bis 20 Uhr und Sonnabend von 12 bis 16 Uhr.

Seit 18 Jahren vergeben die Hansestadt Rostock und das Land
Mecklenburg-Vorpommern Aufenthaltsstipendien an Künstlerinnen und
Künstler, die aus dem Bundesland kommen oder sich thematisch mit der
Region auseinandersetzen. Sie arbeiten mehrere Monate lang in den
Ateliers des Schleswig-Holstein-Hauses Rostock. Das Stipendium bietet
den Kunstschaffenden die Chance, sich konzentriert ihrer Arbeit zu
widmen und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kunstverein zu Rostock und
zur Galerie Wolkenbank mit Akteuren der Rostocker Kunstszene zu
vernetzen.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen