Ideenwettbewerb im Forschungsraum Rostock: Förderung kreativer Köpfe

Foto: Universität Rostock, Presse und Kommunikation

Öffentliche Preisverleihung am 7. Juli 2011 im Max-Planck-Institut für demografische Forschung

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 24.06.2011] Im Rahmen des „Ideenwettbewerbes im Forschungsraum Rostock“ nutzen zahlreiche Teams die Gelegenheit, innovative Ideen aus den verschiedensten Bereichen als Wettbewerbsbeitrag einzureichen:
Die Chance, weiter an ihrer Idee zu arbeiten, nutzen auch die beiden Studenten der Wirtschaftswissenschaften Thomas Paucker und Tobias Gebhardt. Sie haben es mit ihrer Idee unter die besten zehn Einreichungen in der Kategorie „Studierende“ geschafft. Paucker freut sich über die Möglichkeit, seine Idee im Rahmen des Ideenwettbewerbs weiter voranzutreiben und genießt die Abwechslung zum Studienalltag.

Foto: Universität Rostock, Presse und Kommunikation

Foto: Universität Rostock, Presse und Kommunikation

Gründerbüro: Tobias Gebhardt und Thomas Paucker bei der Übergabe der Ideenskizze an Sabine Holfeld

Die öffentliche Preisverleihung findet am 7. Juli 2011 von 18 bis 21 Uhr im Auditorium des Max-Planck-Instituts für demografische Forschung in der Konrad-Zuse-Straße 1 in Rostock statt. Neben Minister Henry Tesch wird Alexander Straub, Geschäftsführer eines europäischen Kapitalgebers und selbst Gründer mehrerer Online-Unternehmen einen Impulsvortrag halten. Insgesamt werden Prämienpakete von 36.000 Euro vergeben, zudem Sonderpreise in Höhe von je 1.000 Euro in den Bereichen „Gesundheitswirtschaft“, gestiftet von BioCon Valley e.V., sowie „Tourismus“, gestiftet von der Rostocker Gesellschaft für Tourismus und Marketing mbH.
Der „Ideenwettbewerb“ im Forschungsraum Rostock wurde erstmals 2006 durchgeführt – damals noch als hausinterner Ideenwettbewerb der Universität Rostock – und dann 2009 auf den Forschungsraum Rostock ausgeweitet. Seitdem sind auch Angehörige der Forschungsinstitute aus dem Raum Rostock, wie z.B. des Fraunhofer Instituts für graphische Datenverarbeitung und des Leibnitz-Instituts für Nutztierbiologie (FBN Dummerstorf) zur Teilnahme aufgerufen.

Weitere Informationen zum Thema:

Universität Rostock
Willkommen beim Gründerbüro der Universität Rostock!

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen