Im Garten der Erinnerung: Kunstausstellung würdigt Falko Behrendt

Abbildung: Mecklenburgische Versicherungsgruppe, Bezirksdirektion Neubrandenburg

Mecklenburgische Versicherungsgruppe lenkt 2011 erneut die Aufmerksamkeit auf ihre Gründungsregion

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 03.07.2011] Dem renommierten Maler und Grafiker Falko Behrendt widmet die Mecklenburgische Versicherungsgruppe anlässlich seines 60. Geburtstages eine Einzelausstellung:
Unter dem Titel „Im Garten der Erinnerung“ stellt der Künstler vom 16. Juli bis 21. August 2011 seine Werke in der Dorfkirche Zachow im Landkreis Mecklenburg-Strelitz aus. Mit der Ausstellung würdigt die Mecklenburgische Versicherungsgruppe Behrendts jahrelanges künstlerisches Schaffen und lenkt 2011 erneut die Aufmerksamkeit auf ihre Gründungsregion. Bereits seit 2006 fördert das Unternehmen mit der regelmäßigen Verleihung des „Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe für Bildende Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ und der Ausstellungsreihe „Der Zauber einer Seen-Landschaft“ das kulturelle Leben in Mecklenburg-Vorpommern. Vor über 210 Jahren in Neubrandenburg gegründet, verlagerte die Versicherung nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Hauptsitz in das niedersächsische Hannover. Mit ihrem Namen bringt die Mecklenburgische jedoch nicht nur ihre Herkunft zum Ausdruck – ihr Name sei für sie vielmehr ein Bekenntnis zu dieser Region, welches sie mit ihrem kulturellen Engagement noch bekräftigten, so der Vorstandsvorsitzende Georg Zaum.

Abbildung: Mecklenburgische Versicherungsgruppe, Bezirksdirektion Neubrandenburg

Abbildung: Mecklenburgische Versicherungsgruppe, Bezirksdirektion Neubrandenburg

Mecklenburgische Versicherungsgruppe würdigt Behrendts jahrelanges künstlerisches Schaffen.

Diese Verbundenheit mit Mecklenburg-Vorpommern offenbart sich auch in Behrendts Werken. Der in Torgelow geborene Künstler verarbeitet in seinen Radierungen, Lithografien und Siebdrucken seine Mecklenburger Jahre und eröffnet eine ganz eigene spannende Sicht auf seine Heimat. In seinen teils übermalten und übergezeichneten Arbeiten schichtet er Gedanken und Erinnerungen aufeinander. Dabei verdichten sich filigrane Liniengeflechte auf den oft großformatigen Blättern zu farbigen Formen und Flächen. Diese vielen kleinen Details bilden schwebend leicht ein heiter-wehmütiges Geflecht: den Garten der Erinnerung.
Die Ausstellung „Im Garten der Erinnerung“ von Falko Behrendt ist zu sehen vom 16. Juli bis 21. August 2011, täglich von 11 bis 17 Uhr in der Dorfkirche Zachow, 17094 Groß Nemerow / Mecklenburg-Strelitz. Die Mecklenburgische Versicherungsgruppe führt das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kulturkreis Zinnober Zachow e.V. durch.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen