Meyer-Werft Papenburg: Bau der AIDAmar verläuft planmäßig

Foto: AIDA Cruises, Rostock

Genau zehn Monate vor der Taufe des neunten Schiffs der AIDA-Flotte wurden die vier Dieselmotoren in den Maschinenraum eingebaut

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 16.07.2011] Am 12. Juli 2011, genau zehn Monate vor der Taufe des neunten Schiffs der AIDA-Flotte, wurden die vier hellblau-lackierten Dieselmotoren in den Maschinenraum der „AIDAmar“ eingebaut:
Ein Tag zuvor kamen die MAK-Motoren aus Rostock per Schiff in Papenburg an. Die Arbeiter der Meyer-Werft hoben sie in nur sechs Stunden mit dem Kran in den Maschinenraum und bauten sie ein.

Foto: AIDA Cruises, Rostock

Foto: AIDA Cruises, Rostock

„AIDAmar“: Einbau eines Motors in den Maschinenraum

Jeder der 127 Tonnen schweren Motoren hat neun Zylinder mit jeweils 1.000 Kilowatt Leistung. Der erzeugte Strom dient der Energieversorgung und dem Antrieb des Schiffs. So kann je nach benötigter Energiemenge Motorenlast zu- oder abgeschaltet werden.
Die „AIDAmar“ soll am 12. Mai 2012 mit einer Weltpremiere im Rahmen des 823. Hamburger Hafenjubiläums getauft werden – zum ersten Mal in der Geschichte der Kreuzfahrt werden dabei die drei baugleichen Schwesterschiffe „AIDAluna“, „AIDAblu“ und „AIDAsol“ ihren jüngsten Flottenzuwachs als Taufpaten im Rahmen einer Schiffsparade im Hamburger Hafen begleiten.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen