Rostock: Starkregeneinsatz der Feuerwehr am 29. und 30 Juli 2011

Oberbürgermeister Roland Methling lobt unermüdliches Engagement

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 30.07.2011] Aufgrund des Starkregens wurden von Rostocks Feuerwehr am 29. Juli 2011 im Laufe des Tages über 100 Einsätze gefahren. Schwerpunkte waren die Bereiche Elmenhorster Weg, Warnemünde und Evershagen. Oberbürgermeister Roland Methling dankte den Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz:
Insbesondere die Einsatzstelle in Evershagen um den Schmarler Bach hat die meisten Kräfte gebunden. Durch den Wasserzulauf aus den umliegenden Feldern und Obstplantagen in Richtung Schmarler Bach sind mehrere Keller und Erdgeschosse anliegender Wohnhäuser unter Wasser gesetzt worden. Die Feuerwehr ist bemüht, bereits den Zulauf durch starke Pumpen im Bereich Anna-Segers-Ring zu minimieren. In weiterer Folge ist der Verbau von Sandsäcken geplant, um den Zulauf in den Brigitte-Reimann-Ring zu verhindern bzw. die Hauseingänge zu sichern.
Weiterhin läuft im Bereich des Elmenhorster Weg ein Feuerlöschteich über, wodurch ein Haus abzusacken droht. Die Sandsackbefüllung erfolgt mit Unterstützung von Kräften des Technischen Hilfswerkes, der Freiwilligen Feuerwehren im Bereich des Seehafens. Zielstellung sei es, rund 1.000 Sandsäcke für erforderliche Maßnahmen bereit zu stellen.
Mit weiteren starken Regenfällen – 100 Liter Gesamtmenge pro Quadratmeter – ist bis 30. Juli 2011, 21 Uhr, zu rechnen.

Related posts

1 Comment

  1. Pingback: Feuerwehr News

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen