Rostock wird Sitz des Kommandos der Deutschen Marine

Aktuelle Bundeswehrreform bringt der Stadt überwiegend erfreuliche Perspektiven

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 03.11.2011] Im Rahmen der aktuellen Bundeswehrreform wird Rostock Sitz des Kommandos der Deutschen Marine:
Dies hat Bundesverteidigungsminister Thomas de Maiziere bekanntgegeben. Auch der Stützpunkt in Hohe Düne soll erhalten bleiben. Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling sieht darin „gute Nachrichten für die Hansestadt Rostock“, auch wenn sie das 7. Schnellbootgeschwader und insgesamt voraussichtlich etwa 80 Dienstposten verlören.
Auch der Standort Laage-Kronskamp werde Gewicht behalten. Mit seiner maritimen Geschichte und den Traditionen, aber auch durch die vorhandene Infrastruktur habe Rostock alle Voraussetzungen, diese bedeutende Rolle auch ausfüllen zu können. Für ihn sei das ein Stück Gleichberechtigung und gelebte deutsche Einheit, so Methling. Eine Broschüre über Rostock als Bundeswehr-Standort mit dem Schwerpunkt Deutsche Marine sei derzeit in Arbeit.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen