Universität Rostock stellt ab 2012 konsequent auf erneuerbare Energien um

Ab 1. Januar 2012 nur noch Bezug von zertifiziertem „Öko-Strom“

[ROSTOCK NACHRICHTEN, 27.07.2011] Umweltbewusstsein gilt heute als Standard. Die Zukunft erfordert ökologisches Denken auf allen Ebenen. Neue Produkte werden nach umweltverträglichen Gesichtspunkten beurteilt und wirtschaftliche Perspektiven haben nur eine Chance, wenn sie ökologisch durchdacht sind. Die Universität Rostock forscht nicht nur intensiv auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien und nutzt bereits geothermische Ressourcen zur Gebäudegrundversorgung, sie geht auch im Bereich der Elektroenergieversorgung praktisch neue Wege:
Ab dem 1. Januar 2012 bezieht die Universität Rostock zu 100 Prozent zertifizierten „Öko-Strom“. Der dazu vom landeseigenen Betrieb für Bau- und Liegenschaften (BBL-MV) geschlossene Vertrag hat eine Laufzeit von vorerst zwei Jahren. Als großer Stromverbraucher der Region wollten sie ein Zeichen setzen und mit gutem Beispiel vorangehen, so der Rektor, Prof. Dr. Wolfgang Schareck.
Allein der Hochschulbereich der Universität Rostock benötigt ca. 17 GWh Elektroenergie im Jahr.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen