Woche der Wiederbelebung in Rostock

„Woche der Wiederbelebung“ findet große Resonanz in Rostock

Vom 16. bis 20. September 2013 findet die bundesweite „Die Woche der
Wiederbelebung“ statt. Eröffnet durch Gesundheitsminister Daniel Bahr,
getragen von den anästhesiologischen und notfallmedizinischen
Fachgesellschaften, steht diese Woche auch in Rostock unter dem Thema
„Laienreanimation“. Ziel der Aktion ist, dem medizinischen Laien
die Grundlagen der Wiederbelebung zu vermitteln. Dazu gehören das
Erkennen von Herz- und Atemstillstand, die Benachrichtigung der
Rettungsleitstelle und die Durchführung von lebensrettenden
Sofortmaßnahmen.

Die Resonanz der Rostocker und Rostockerinnen auf diese Aktion ist groß

Ärztinnen und Ärzten des Klinikums Südstadt Rostock sowie
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Brandschutz- und Rettungsamtes der
Hansestadt Rostock erläutern lebensrettende Sofortmaßnahmen für Laien an
Übungspuppen. Das Motto „Prüfen, Rufen, Drücken“ wird unter fachlicher
Anleitung geübt, praktische Fähigkeiten werden in der Laienreanimation
erlernt. Die Aktion im Rostocker Kröpeliner Tor Center (KTC) wird von
den Rostockerinnen und Rostockern gut angenommen. „Die große Resonanz
der Rostocker Bevölkerung und ihrer Gäste auf die Aktion im KTC lässt
hoffen, dass die Laienreanimation in Rostock in Zukunft häufiger
durchgeführt wird“, resümiert der Chefarzt der Klinik für
Anästhesiologie und Intensivmedizin des Klinikums Südstadt Rostock
Privatdozent Dr. Klaus Wagner. „Ein Wegschauen darf es nicht mehr
geben“, fordert der Rostocker Arzt.

Eine Laienreanimation bei beobachteter Bewusstlosigkeit wird in
Deutschland immer noch bei erschreckend Wenigen durchgeführt. Aus diesem
Grund hat die Deutsche Gesellschaft für Anästhesie und Intensivmedizin,
die Fachgesellschaft der Anästhesisten und Intensivmediziner in
Deutschland, zusammen mit dem Gesundheitsminister die „Woche der
Wiederbelebung“ ausgerufen.

(Hinweis für die Medien: Zum Abschluss der „Woche der Wiederbelebung“
stehen Ärztinnen und Ärzte sowie Sanitäterinnen und Sanitäter am
Freitag, dem 20. September 2013 ab 14.30 Uhr im KTC für ein
Pressegespräch bereit. Ansprechpartner vor Ort Priv. Doz. Dr. med.
Klaus Wagner, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und
Intensivmedizin des Klinikums Südstadt Rostock)

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen