Förderpreis „Gutes Deutsch“ an Dr. Klaus D. Koch

Förderpreis wurde an Preisträger übergeben

Der Arzt und Aphorismen-Autor Dr. Klaus D. Koch aus Rostock ist
Preisträger des erstmals vom Verein Deutsche Sprache e.V. und dem
Rostocker Oberbürgermeister ausgelobten Förderpreises der Hansestadt
Rostock „Gutes Deutsch“. Oberbürgermeister Roland Methling, Prof. Dr.
Dieter Rasch als Regionalleiter der Region 18 des Vereins Deutsche
Sprache e.V. und der Vorsitzende der Jury Wilhelm A. Hesse haben heute
die mit dem Preis verbundene Urkunde und die Bronzeskulptur „Rostocker
Greif“ des Künstlers Ené Slawow alias ENEOS im Rostocker Barocksaal an
den Preisträger übergeben.

Während seiner Begrüßung unterstrich Oberbürgermeister Roland Methling:
„Unsere Sprache ist vielfach Opfer unserer mangelnden Sorgfalt. Sprache
bedeutet nicht nur Kommunikation, sie lässt oft auch erkennen, ob ich
mir Mühe gebe, mich auf mein Gegenüber einzulassen. Der alltägliche
Umgang mit unserer Sprache als vielleicht gebräuchlichstes Kulturgut
verdient unsere besondere Pflege und Aufmerksamkeit.“

Die Jury musste sich zwischen 13 Vorschlägen entscheiden

Prof. Dr. Dieter Rasch betonte: „Der Preis wird Persönlichkeiten
verliehen, die sich besondere Verdienste um Anerkennung,
Weiterentwicklung, Erhalt und Pflege der deutschen Sprache als
Kultursprache erworben haben – sei es in literarischen Werken, sei es
in wissenschaftlichen Essays oder Abhandlungen, sei es in der
politischen Rede oder Publizistik.“

Wilhelm A. Hesse, Vorsitzender der Jury, hob in seiner Laudatio auf den
Preisträger hervor: „Aphorismen wollen und sollen mit wenigen Worten auf
unterhaltsame Weise informieren, zum Nachdenken anregen – und sie müssen
Sachverhalte zuspitzen, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Das ist Herrn Dr.
Koch in beeindruckender Weise gelungen. Sprachspielereien und
hintersinnige Gedanken sind sein „zweites Metier“. Dafür und für das,
was er in mehr als einem Dutzend Büchern und anderen Schriften im besten
Sinne der Ziele des Vereins Deutsche Sprache veröffentlicht hat, ehrt
ihn seine Heimatstadt Rostock und der Verein Deutsche Sprache (für die
Region Rostock bis Rügen) mit dem Förderpreis Gutes Deutsch.“

Insgesamt 13 Vorschläge gingen bei der Jury ein, die aus Vertretern des
VDS, von Rostocker Medien und der Stadtverwaltung bestand. Unter den
Vorgeschlagenen befanden sich Autoren, ein Verein und eine Kunstgruppe,
Medien sowie Personen und Institutionen, die sich um Sprachförderung und
Sprachpflege in ganz besonderer Weise verdient gemacht haben. Der mit
1.000 Euro dotierte Förderpreis soll künftig jährlich ausgelobt werden.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen