Kirchenplatz als Herzstück Warnemündes in neuem Glanz

Seit heute, 5. August 2015, erstrahlt der Kirchenplatz im Seebad Warnemünde in neuem Glanz. Gut drei Monate vor dem vereinbarten Termin ist es den Baufirmen gelungen, pünktlich zur Hanse Sail die vorzeitige Übergabe zu ermöglichen. Die Hansestadt Rostock hat auf Basis der vom Büro Hannes Hamann und Ingenieurbüro Jörn Meyer erstellten Gesamtplanung mit dem Hauptauftragnehmer ASA Bau aus Neubukow und im engen Zusammenwirken mit der Eurawasser Nord GmbH und dem WWAV sowie den Stadtwerken Rostock AG und der Rostocker Straßenbahn AG diese sehr vorzeigbare Umsetzung ermöglicht. Allem vorgeschaltet wurde eine öffentliche Planungsmitwirkung durch Anwohnende und den Ortsbeirat. Für Planung, Baunebenkosten und Baukosten wurden etwa 3,1 Million Euro ausgegeben. Neben einer an der Historie angelehnten Neuordnung der oberirdischen Aufenthaltsflächen wurde unterirdisch ein komplett neues Ver- und Entsorgungssystem verlegt. Damit wird ein sehr komplexes Bauvorhaben beendet. Um die Kirche herum wurde eine Rasenfläche mit alten und neu gepflanzten Bäumen gesichert und einladenden Bänken umsäumt. Neben der neuen Beleuchtung des gesamten Platzes wird auch die Kirche angestrahlt. Der Platz westlich und östlich vor der Kirche wurde mit Natursteinpflaster belegt. Die nun enger gefassten Fahrbahnen bestehen aus Asphalt. Hervorzuheben sind 33 neu gepflanzte Bäume, eine neue Behinderten gerechte Bushaltestelle, eine Auflade- und Verleihstation für Elektrofahrräder, eine Ladesäule samt reserviertem Stellplatz für Elektroautos, neuen Taxiständen, ein Bewässerungssystem für die Grünflächen sowie eine neues Unterflursystem für Wertstoffe. Senator Holger Matthäus, der zur offiziellen Übergabe geladen hatte, hebt besonders hervor: „Unser neuer Kirchenplatz bietet den Warnemünderinnen und Warnemündern und den Gästen eine höchste Aufenthaltsqualität zum Verweilen. Nach so vielen Jahren haben wir gemeinsam den weitsichtigen Mut gehabt, aus einer eintönigen Abstellfläche für Autos ein neues einladendes Herz für den Ort zu entwickeln! Ein großes Dankeschön an alle für diese starke Gemeinschaftsleistung!“ Durch die Landesregierung wurde der Hansestadt Rostock im Jahr 2010 durch ein bisher einmaliges Förderinstrument ermöglicht, innerhalb kürzester Zeit zehn Straßen und Plätze im Seebad Warnemünde grundhaft zu sanieren. Nach der Alexandrinen-, der Anastasia-, der Kirchen- und der Dänischen Straße wird nun der Kirchplatz fertig gestellt. In der Seestraße wird derzeit in einem von drei Abschnitten gebaut. Der Georginenplatz und die Georginenstraße werden geplant und bis 2018 saniert.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen