Klimasparbuch Rostock und Umgebung 2014 ist erschienen

Nützliche Tipps und Gutscheine

Wussten Sie, dass Sie in Rostock mit dem Fahrrad im Umkreis von fünf
Kilometern am schnellsten unterwegs sind? Und dass Sie den Abwasch dem
Klima zu liebe der Spülmaschine überlassen können? Das Klimasparbuch
Rostock und Umgebung 2014 hat es doppelt in sich: Mit nützlichen Tipps
und fast 40 Gutscheinen zeigt das Klimasparbuch, dass Nachhaltigkeit
sich lohnt – für den Geldbeutel und die Lebensqualität. Es lockt mit
kostenlosem Kuchengenuss und Rabatten in Bioläden und auf ökofaire
Kleidung. „Wir haben uns für das Klimasparbuch entschieden, weil darin
ökologische Produkte, fairer Handel und regionale Wertschöpfung
speziell für Rostock praktisch erlebbar werden“, unterstreicht der
Rostocker Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus. „Die Gutscheine
lokaler sowie regionaler Unternehmen bieten einen direkten Anreiz, die
Bürgerinnen und Bürger zu klimafreundlichen Handeln im Alltag
anzuregen.“

Gutscheine sollen zur Nachhaltigkeit beim Einkaufen anregen

Die Gutscheine belohnen somit einerseits die Konsumenten, die beim
Einkaufen auf Nachhaltigkeit achten. Andererseits gewinnen Unternehmen,
die nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, dadurch neue
Kunden. Auf diese Weise fördert das Klimasparbuch nachhaltige
Alternativen vor Ort. Der Oekom-Verlag gibt das Klimasparbuch in
Zusammenarbeit mit der Hansestadt Rostock heraus. Seit Oktober ist es
für 4,95 Euro bei vielen Gutscheinanbietern sowie im Buchhandel
erhältlich. Eine Liste der Gutscheinanbieter in Rostock ist zu finden
auf www.klimasparbuch.net. Weitere Informationen erteilt die
Klimaschutzleistelle im Amt für Umweltschutz. Ansprechpartnerin ist
Ilona Hartmann, Tel. 381-7310.

Das Klimasparbuch Rostock ist ein aktuelles Projekt der
Hansestadt Rostock im Rahmen des „Masterplan 100% Klimaschutz“.
Der Oekom-Verlag betreute das Projekt redaktionell, gefördert wurde es
von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). In Rostock wurde das
Projekt von Mitarbeiter/innen der Klimaschutzleitstelle im Amt für
Umweltschutz und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des
Eine-Welt-Landesnetzwerks bearbeitet.

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen