Tourismusdirektor fordert Saisonverlängerung für die Nutzung des Warnemünder Strandes

Saisonzeiten sollen ausgeweitet werden

Der Strand in Warnemünde spielt in Bezug auf die touristische Vermarktung der Destination und der entsprechenden Angebote eine zentrale Rolle. Er ist Mittelpunkt für das maritime Erleben und erster Anlaufpunkt für Gäste aus aller Welt, was insbesondere auch durch die Nähe zum Kreuzfahrtterminal von wachsender Bedeutung ist. „Gerade um ein längeres Angebot am Strand für die Gäste und Einheimische vorzuhalten, hat die Tourismuszentrale immer gefordert, die Saisonzeiten auszuweiten. Bisher ist der Rahmen seitens des StALU MM sehr eng gesteckt und in der Vergangenheit gab es klare Restriktionen, an welche die Tourismuszentrale gebunden war. Wir sind nun sehr zuversichtlich, dass aufgrund der angestoßenen Diskussion, noch für dieses Jahr mit dem StALU MM und den verantwortlichen Ämtern der Hansestadt eine Lösung gefunden wird.“ so Matthias Fromm, Tourismusdirektor.

 Touristische Weiterentwicklung der Hansestadt

Mit Erarbeitung der Tourismuskonzeption 2022, wurden wichtige Erkenntnisse zur ganzjährigen Angebotsvielfalt und zukünftigen touristischen Entwicklung in der Hansestadt Rostock und dem Seebad Warnemünde gewonnen, die aus Sicht der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde in der Erarbeitung des B-Plan Strand  berücksichtigt werden müssen. Die aktuellen Untersuchungen belegen, dass Erlebnisorientierung und Individualität statt Masse immer stärker in den Fokus des Gastes rücken. Komplexe Herausforderungen wie der steigende Qualitätsanspruch und der demografische Wandel müssen in der Ausrichtung der touristischen Angebote Berücksichtigung finden, um dem wachsenden Wettbewerb weiterhin standhalten zu können. Für die zukünftige, erfolgreiche touristische Weiterentwicklung der Hansestadt mit Seebad wird daher ein umfassendes, ganzjähriges Angebot benötigt, welches den Strand einschließt. Dazu müssen die entsprechenden Rahmenbedingungen zur Bewirtschaftung zur Verfügung gestellt sein.  Eine Erweiterung der Angebotsvielfalt kann dabei entscheidend zur Steigerung der Auslastung in den Beherbergungsbetrieben in der  Nebensaison beitragen.

Schwerpunktthemen sind u.a. die Weiterentwicklung als zertifizierter familienfreundlicher Ferienort, vielfältige Aktivangebote, der Ausbau als Sport- und Veranstaltungsfläche und die Einbeziehung angrenzender Flächen, wie den Leuchtturmvorplatz. So könnte der Strand als Aktionsraum optimal für verschiedene touristische Angebote abseits des reinen Badeurlaubs genutzt werden kann.

Pages: 1 2

Related posts

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen